Stress und Erschöpfungszustände

Stress kommt aus dem englischen und bedeutet Druck und Anspannung. Spannung ist erstmal etwas Positives. Akuter Stress sorgt für Energie und Reflexe für Flucht und Angriff.

Chronischer Stress entsteht für den Menschen vor allem dort, wo ihm die Kontrolle über die Dinge zu entgleiten droht. Nicht eine hohe Arbeitsbelastung, auch nicht Krisen oder Konflikte machen krank. Es ist das Gefühl, nicht mehr Herr der Lage zu sein. Das eigene Leben nicht mehr steuern zu können.

Stress, eine Tortur für die Seele

Leistungsbewusste, zielorientierte Menschen die ganz in einer Sache aufgehen können, verlieren oft den Kontakt mit sich und Ihren Bedürfnissen. Das unbewusste Ignorieren von körperlichen Hinweisen kann zu Erschöpfungszuständen, körperlichen oder seelischen Erkrankungen oder auch zu einem Burn-Out Syndrom führen.

Auf der körperlichen Ebene können sich vielförmige Symptome zeigen: Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Druck im Brustbereich, Magenbeschwerden, Schwitzen, Verspannungen, Rückenschmerzen, Herz- und Kreislaufbeschwerden, Tinnitus, Hörsturz, starke Gewichtsveränderungen und Immunschwäche.

Auf  emotionaler Ebene führt Stress zu Gefühlen wie innere Leere, tiefe Erschöpfung, Stimmungsschwankungen, Verlustangst oder gar Verwirrung. In der Folge lassen Konzentrationsfähigkeit und Kreativität nach. Es kommt zu Überforderungsgefühlen und Schuldvorwürfen.

Burn-Out – der Zusammenbruch

Das Burn-Out Syndrom hat unterschiedlich starke Phasen, die sich auf der Verhaltensebene zeigen. Noch höhere Leistungen werden von sich und anderen erwartet. Vermeintliche Unzulänglichkeiten werden mit noch mehr Arbeit kompensiert. Es fällt immer schwerer abzuschalten. Die ersten Auseinandersetzungen mit Kollegen und der Familie beginnen. Die Situationen im Alltag entgleisen immer weiter.

Die Phase der Distanzierung beginnt, menschliche Begegnung und Beziehung werden vermieden. Es wird nur noch Dienst nach Vorschrift gemacht. Der Wille nach Wohlbefinden und Sicherheit verliert sich. Am Ende steht eine existentielle Krise, die mit ihren seelischen und körperlichen Symptomen in der Klinik behandelt werden muss.

Steigen Sie aus – Machen Sie den ersten Schritt

Sie brauchen jedoch nicht bis zum Ende der Entwicklung eines Burn-Out Syndroms ausharren. Jeder Phase kann unterbrochen werden und der Ausstieg als Einstieg in den Start der Genesung gesehen werden.  Hypnose, Selbsthypnose, Entspannungstechniken sind effektive Methoden zum Stressabbau. Eine Tiefenentspannung mit Hypnose wirkt regenerativ auf Körper, Seele und Geist. In der geführten Trance gelingt das Erlernen von Selbsthypnose sehr einfach. Mit einem in Trance gesetzen „Hypnoseanker“ erreichen Sie dann später selbständig diese tiefe Entspannung.

Stress – In Trance den Weg zur Lösung finden

Die Hypnose hilft Ihnen, wieder einen Weg zu sich selbst zu finden. Kontakt mit sich aufzunehmen und so aus der Stressfalle zu gelangen. In der hypnotherapeutischen Behandlung lässt sich erleben, wie das Unterbewusste Lösungswege  findet. Durch den guten Kontakt zum eigenen Selbst, werden Körpersymptome als Hinweis verständlich und ein heilender Prozess kann beginnen.

Hilfe zum Thema Stress und Erschöpfung

Gerne können Sie in einer vertrauensvollen Atmosphäre mit mir über Ihr Thema Stress und Erschöpfung sprechen. Hierzu rufen Sie mich einfach in meiner Aachener Praxis für Hypnose und Hypnotherapie an oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt.

Elke Luckner

Stress und Erschöpfung wirksam begegnen – Psychologische Praxis Aachen
Elke Luckner